Immer wieder erleben Rettungs- und Einsatzkräfte die Situation, dass bei #Verkehrsunfällen oder sonstigen Ereignissen auf der Straße kein durchkommen ist. Das Bilden einer notwendigen #Rettungsgasse hat in der Vergangenheit immer zu enormen Problemen geführt und der Verkehrsteilnehmer war hiermit anscheinend überfordert. Zunehmende Verkehrsdichte und das Phänomen „Gaffer“ haben leider ihren Teil dazu beigetragen.

Seit Anfang des Jahres wurde das Bilden einer Rettungsgasse neu geregelt und es wird nun unabhängig von der Anzahl der jeweiligen Fahrstreifen in eine Richtung, immer eine Gasse neben der „äußersten linken Spur“ gebildet (siehe Beitragsbild). Verkehrsteilnehmer auf der „äußersten linken Spur“ machen Platz in Richtung Mittelleitplanke, alle anderen Verkehrsteilnehmer machen Platz in Richtung „rechte Spur/en“.

Bitte bedenken Sie, dass Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge oder auch der Abschleppwagen mindestens 2,50 Breite benötigen und nach einem Fahrzeug auch immer weitere Fahrzeuge folgen werden!

Versuchen Sie bei solchen Ereignissen Ruhe zu bewahren, Platz zu schaffen und Geduldig zu sein. Ein Wechsel der Fahrspuren hilft Ihnen in solchen Situation nicht weiter und behindert nur die anfahrenden Hilfskräfte bzw. verzögert eine Rettung von u.U. eingeklemmten und schwerverletzten Personen – es könnten auch Sie sein! Im Regelfall werden bei solchen Unfällen -zur Sicherheit der Einsatzkräfte und auch für Sie- die Fahrbahn zunächst komplett gesperrt und ggf. Auf-/Zufahrten von der Polizei geschlossen. Sollte der Verkehr weiter über eine Fahrspur an der Unfallstelle geleitet werden, so fahren Sie flüssig, in einer angemessenen Geschwindigkeit, sorgfältig an dem Ereignis vorbei. Bitte werden Sie nicht zum Gaffer und bremsen dadurch den Verkehr aus bzw. werden ein weiteres Unfallrisiko!

Das Richtige Veralten bei Verkehrsunfällen lernten Sie irgendwann einmal für Ihren Führerscheinerwerb. Vielleicht haben Sie sich aus Eigenmotivation heraus fortgebildet – wenn nicht:

Eine Auffrischung Ihres Erste Hilfe Wissens kann hier helfen!

In einem 1-tägigen Seminar erleben Sie das #Verhalten und Vorgehen bei #Unfällen und #Erkrankungen, #Eigenschutz und Absichern von Unfallstellen, wie setze ich einen #Notruf ab, die #Herz-Lungen-Wiederbelebung u.v.m.

BESUCHEN SIE UNS – WIR ERWARTEN SIE! Ihr RESQmed – Team

www.RESQmed.de/buchen