Wir freuen uns, dass wir die gesundheitsfördernden Sportaktivitäten des SSZ-Wahn durch die Spende eines Defibrillators unterstützen können!

#Spende #AED #Defi #lebenretten #ersthelfer #defibrillator #resqmed

 

Nachlesen könnt ihr den Artikel der Kölner Rundschau HIER; Der Kölner Stadtanzeiger veröffentlichte am 03.01.2017 nachfolgenden Bericht:

Lebensrettung bei sportlichem Training

SPENDE Defibrillator in der Sporthalle kann im Notfall Hilfe bringen

Wahn. Der Sportverein im Schulzentrum Köln-Wahn (SSZ Wahn) stellt gesundheitsförderndes Sporttraining in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten, will aber auch für medizinische Notfälle etwa bei einem Kreislaufversagen rerüstet sein. Die Bitte um Unterstützung bei der Beschaffung eines automatischen externen Notfalldefibrillators, also eines Elektroschockgerätes zur Behebung eines Kreislaufstillstandes, trug der Verein an SPD-Ratsmitglied Christian Joisten heran, der als langjähriger Rettungsassistent im Kölner Rettungsdienst um die Bedeutung solcher Geräte weiß. Joisten bat zunächst Stiftungen um finanzielle Hilfe, entschied sich zur Abkürzung des Antragsverfahrens aber letztlich dafür, dem Verein das Notfallequipment gemeinsam mit seinem Unternehmen RESQmed selbst zu spenden. Die Übergabe zur Weihnachtszeit wurde mit einer kurzen Geräteeinweisung durch RESQmed-Miteigentümer Markus Limbach verbunden.

„Damit ist vom neuen Jahr an ein noch höherer Sicherheitsstandard auf dem Gelände des SSZ Wahn gewährleistet“, sagte Joisten. Das gelte für die Senioren des Golfbereiches ebenso wie für Tennisspieler oder Bogenschützen jüngeren Alters. Niemand sei vor einem plötzlichen Herz-Kreislaufstillstand gefeit, weiß er aus Rettungsdienst-Erfahrung.

Langgehegter Wunsch

Der SSZ Wahn zeigt sich erleichtert: „Es war ein langgehegter Wunsch viele Mitglieder, das Erste-Hilfe-Konzept um das lebensrettende AED-Gerät zu erweitern“, dankte Helmut Aulenbach, Vorsitzender des SSZ Wahn, den Spendern. Nun folgt eine intensive Ersthelfer-Schulung unter Einbeziehung des neuen Notfallgerätes samt Alarmierungskonzept. (bl)